Portrait Lighting for Photo, TV and Cinema

Neues Buch erscheint

ACHIM_DUNKER_DECKBLATT

Das Buch bietet einige Besonderheiten:
– über 100 Settings
– Das Format ist klein und handlich, es lässt sich einfach mitnehmen.
– So viele Bilder wie möglich, so wenig Text wie nötig.
– International, da alle Erklärungen in sieben Sprachen sind:
– Deutsch, englisch, französisch, spanisch, italienisch, russisch, chinesisch.
– Keine Retusche, kein Photoshop, keine Maske, kein Colorgrading, nur ein einfacher Weißabgelich um die Lichtwirkung maximal beurteilen zu können.
– Vom einfachen Aufbau ohne Leuchte bis zum aufwendigen Lichtaufbau mit sieben Leuchten.
– Die Wirkung der Leuchten wird einzeln und im Zusammenspiel gezeigt.
– Auf besondere Kameraperspektiven und Posing wurde bewußt verzichtet um die Lichtgestalung eindeutig zu zeigen.
– Kommunikationstool, zeigen statt umständlich erklären.
– Günstiger Preis 11,99€
– Bestellbar unter http://amzn.to/1UwNXDw

Das »zehn Euro Studio«

Was kann man tun, wenn man ein Bewerbungs-Video drehen muss, aber kein Filmlicht und keinen geeigneten Raum hat? Nun, die Antwort ist einfach, man baut sich ein kleines Studio.

10€Studio1

Ein großer Pappkarton wird U-förmig hinter einem Sessel montiert. Der Sessel steht vor dem Fenster durch das das Licht fällt. Die Kamera wird in einem Abstand von ca. 1 m aufgestellt. An den Flügeln des Pappkartons lassen sich mit Metallklammern unterschiedliche Fotokartons festklemmen.

10€Studio3

Durch unterschiedliche Kombinationen von Reflexflächen, links ein schwarzer Karton und rechts ein weißer Karton, lassen sich unterschiedliche Lichtstimmung erzeugen.

10€Studio2

Auch unterschiedliche Farbvarianten sind möglich.

10€Studio4

Wenn der Hintergrundkarton die entsprechende Leuchtkraft besitzen würde, ließe sich sogar ein Greenscreen-Trick realisieren.

10€Studio5

Weitere Tipps gibts im Video.

Eine Einführung in das Guerilla Lighting


Ein kostenloses Webinar bei net.lektionen gibt Auskunft: Was ist Guerilla Lighting und wo liegen die Unterschiede und Vorteile zur konventionellen Ausleuchtung? Anhand von zahlreichen Ausleuchtungsbeispielen werden diese Fragen beantwortet.

Die Inhalte sind:
Fünf einfache Regeln für die perfekte Ausleuchtung
Die Wahrnehmung der Lichtverhältnisse.
Überlegungen zum Lichtkonzept.
Trennung von Vorder- und Hintergrund.
Charakterisierung und emotionalisierung durch Licht.
Anregungen aus dem Film Noir.
Wie immer informativ und kostenlos.
Anmeldung unter www.netlektionen.de
Zu Gewinnen gibt es diesmal viel Know-How und mit etwas Glück einen Sunboune-Reflektor im Wert von 200€. (Versandkosten zum Selbstkostenpreis)
California_Sunbounce_C_100_110_Mini_Sun_Bounce_Kit_642647