Das »zehn Euro Studio«

Was kann man tun, wenn man ein Bewerbungs-Video drehen muss, aber kein Filmlicht und keinen geeigneten Raum hat? Nun, die Antwort ist einfach, man baut sich ein kleines Studio.

10€Studio1

Ein großer Pappkarton wird U-förmig hinter einem Sessel montiert. Der Sessel steht vor dem Fenster durch das das Licht fällt. Die Kamera wird in einem Abstand von ca. 1 m aufgestellt. An den Flügeln des Pappkartons lassen sich mit Metallklammern unterschiedliche Fotokartons festklemmen.

10€Studio3

Durch unterschiedliche Kombinationen von Reflexflächen, links ein schwarzer Karton und rechts ein weißer Karton, lassen sich unterschiedliche Lichtstimmung erzeugen.

10€Studio2

Auch unterschiedliche Farbvarianten sind möglich.

10€Studio4

Wenn der Hintergrundkarton die entsprechende Leuchtkraft besitzen würde, ließe sich sogar ein Greenscreen-Trick realisieren.

10€Studio5

Weitere Tipps gibts im Video.

Eine Einführung in das Guerilla Lighting


Ein kostenloses Webinar bei net.lektionen gibt Auskunft: Was ist Guerilla Lighting und wo liegen die Unterschiede und Vorteile zur konventionellen Ausleuchtung? Anhand von zahlreichen Ausleuchtungsbeispielen werden diese Fragen beantwortet.

Die Inhalte sind:
Fünf einfache Regeln für die perfekte Ausleuchtung
Die Wahrnehmung der Lichtverhältnisse.
Überlegungen zum Lichtkonzept.
Trennung von Vorder- und Hintergrund.
Charakterisierung und emotionalisierung durch Licht.
Anregungen aus dem Film Noir.
Wie immer informativ und kostenlos.
Anmeldung unter www.netlektionen.de
Zu Gewinnen gibt es diesmal viel Know-How und mit etwas Glück einen Sunboune-Reflektor im Wert von 200€. (Versandkosten zum Selbstkostenpreis)
California_Sunbounce_C_100_110_Mini_Sun_Bounce_Kit_642647

Weihnachten – mehr als Tannenbaumlicht!

Zwischen Weihnachten und Neujahr gebe ich ein besonderes Lichtseminar. Angeregt durch mein Erklärvideo »Die sixtinische Madonna im Film Noir« veranstalte ich einen Workshop über klassisches Portraitlicht. Vielleicht sagen euch die Namen Yousuf Karsh und Harcourt Paris etwas? Nun, es geht um das Studiolicht als man noch mit Schwarzweißfilm und großformatigen Fachkameras gearbeitet hat. (Die alte Frau google mal fragen…)
Und weil immer noch ein bisschen Weihnachten ist, konnte ich DEDO Light als Sponsor gewinnen. Die Münchner Lichtspezialisten stellen uns einige von ihren 5Leuchten Studio Sets zur Verfügung, so dass wir in kleinen Gruppen von vier maximal fünf Leuten mit diesen hervorragenden Kits arbeiten können.
Dedolight-SPS5-Portable-Studio-Kit-mit-5-Lampenkoepfen-und-Softcase-DSC1-1-200-230V_b2
Also wir machen Licht im Stile der alten Meister und der alten Fotografen. Kein Blitz, sondern Dauerlicht. Ziel ist, die eigene fotografische Handschrift auf die Spur zusetzen.
Und das Beste ist der Preis, nur 119 Euro. Der Termin ist am Montag 28.12. von 11 bis 18 Uhr im Fotomagic Studio in Gelsenkirchen.
Anmeldung unter www.netlektionen.de, beeilt euch denn die Plätze sind schnell belegt.
Achim Dunker